fertig


fertig

* * *

fer|tig ['fɛrtɪç] <Adj.>:
1.
a) im endgültigen Zustand befindlich, zu Ende geführt:
er lieferte die fertige Arbeit ab; das Haus ist fertig; ein fertiger (vollkommener, ausgereifter) Künstler.
Syn.: abgeschlossen, beendet, erledigt, fix und fertig (ugs.), vollendet.
Zus.: halbfertig.
b) so weit, dass nichts mehr zu tun übrig bleibt; zu Ende:
die Koffer noch fertig packen; willst du nicht erst fertig essen?; sie ist [mit der Arbeit] noch rechtzeitig fertig geworden; er muss die begonnene Arbeit fertig machen.
c) vollständig vorbereitet; bereit:
sie sind fertig zur Abreise; bist du endlich fertig, dass wir gehen können?; sich, die Kinder für den Spaziergang fertig machen.
2. (ugs.) am Ende seiner Kräfte; sehr müde, erschöpft:
ich bin völlig fertig [mit den Nerven]; nach diesem anstrengenden Tag waren wir alle fertig.
Syn.: abgespannt, erledigt (geh.), ermattet (geh.), fix und fertig (ugs.), groggy (ugs.), k. o. (ugs.), kaputt, kraftlos, matt, schlapp, überanstrengt, überlastet.

* * *

fẹr|tig 〈Adj.〉
1. vollendet, beendet, zu Ende gearbeitet
2. bereit (zu), gebrauchsbereit
3. erfahren, ausgereift, erwachsen
4. zu, am Ende
5. 〈fig.; umg.〉 abgearbeitet, erschöpft, körperlich u. (od.) geistig ausgelaugt
● Achtung, \fertig, los! 〈Sp.〉 (Befehl zum Start) ● er ist bereits ein \fertiger Künstler, Mensch ● \fertig bekommen = fertigbekommen (I); \fertig bringen = fertigbringen (I); einen Anzug, ein Kleid \fertig kaufen (anstatt es vom Schneider anfertigen zu lassen); die Kartoffeln müssen noch \fertig kochen; 〈aber〉 \fertig kochen = fertigkochen; \fertig kriegen = fertigkriegen (I); \fertig machen = fertigmachen (I.I, II.I) \fertig sein: ich bin \fertig (mit meiner Arbeit); ich bin \fertig (angezogen, bereit zum Ausgehen); ich bin \fertig (mit dem, was ich sagen wollte); ich bin (vollkommen) \fertig 〈fig.; umg.〉 abgearbeitet, erschöpft; die Arbeit ist \fertig; \fertig stellen = fertigstellen; \fertig werden = fertigwerden\fertig gestellt = fertiggestellt ● ich bin mit ihr \fertig 〈umg.〉 ich will nichts mehr mit ihr zu tun haben; bist du mit dem Buch noch nicht \fertig? 〈umg.〉 hast es noch nicht ausgelesen?; ich bin mit meinen Nerven \fertig 〈fig.; umg.〉 nervlich überbeansprucht; →a. fix [<ahd. fartig; zu vart, urspr. „bereit zum Aufbruch“; → Fahrt]

* * *

fẹr|tig <Adj.> [mhd. vertec, ahd. fartīg, eigtl. = zur Fahrt bereit, reisefertig, zu Fahrt]:
1.
a) im endgültigen Zustand befindlich, vollendet:
ein -es Manuskript;
-e (gekochte, zubereitete) Speisen;
ist das Essen noch nicht f.?;
das Bild ist f.;
etw. f. kaufen;
die Kartoffeln müssen noch f. (bis zum Garsein) kochen;
das Essen f. kochen;
seine Arbeit rechtzeitig f. machen, f. bekommen;
einen Bau, ein Manuskript pünktlich f. stellen (abschließen, beenden);
b) völlig; vollkommen, ausgereift:
ein -er Künstler, Wissenschaftler;
er ist noch nicht f. (ugs.; noch nicht ganz erwachsen);
c) so weit, dass nichts mehr zu tun übrig bleibt; zu Ende:
sie ist mit den Hausaufgaben f.;
ich hoffe, rechtzeitig [damit] f. zu werden;
wenn du so weiterarbeitest, wirst du nie f.;
ich habe das Buch f. (ugs.; ausgelesen), f. gelesen;
du bleibst daheim, [und] f. [ab]! (keine Diskussion mehr, basta!);
mit jmdm. f. sein (ugs.; mit jmdm. nichts mehr zu schaffen haben wollen; zu jmdm. keine Beziehung mehr haben: mit diesem Menschen bin ich [endgültig] f.);
f. werden (salopp verhüll.; einen Orgasmus haben).
2. vollständig vorbereitet; bereit:
die für den Versand -en Stücke;
bist du [endlich] f., dass wir gehen können?;
sie sind f. zur Abreise;
sich für den Theaterbesuch f. machen (zurechtmachen);
auf die Plätze, f., los! (Sport; Startkommando);
f. machen [zum Dienst, zum Start]! (Kommando).
3. (ugs.) erschöpft, am Ende [seiner Kräfte]; erledigt:
nach dieser Reise waren wir körperlich und seelisch f.;
sie ist mit den Nerven f.;
dieser Lärm macht mich [noch] richtig, total f. (zermürbt mich);
f. sein (ugs.: 1. verblüfft, aufs Höchste erstaunt sein. 2. zahlungsunfähig sein).

* * *

fẹr|tig <Adj.> [mhd. vertec, ahd. fartīg, eigtl. = zur Fahrt bereit, reisefertig, zu ↑Fahrt]: 1. a) im endgültigen Zustand befindlich, vollendet: ein -es Manuskript; Kinogänger, die -e Geschichten erwarten, seien hiermit nachdrücklich gewarnt (Saarbr. Zeitung 27. 6. 80, VIII); -e (gekochte, zubereitete) Speisen; ist das Essen noch nicht f.?; das Bild ist f.; etw. f. kaufen; die Kartoffeln müssen noch f. (bis zum Garsein) kochen; das Essen f. kochen; seine Arbeit rechtzeitig f. machen; als ich zurückkam, musste ich tags darauf wieder ins Gefängnis, um die Reststrafe f. zu machen (zum endgültigen Abschluss zu bringen), sechs Monate (Sobota, Minus-Mann 40); ich bringe, bekomme, kriege die Arbeit heute nicht mehr f.; einen Bau, ein Manuskript pünktlich f. stellen (abschließen, beenden); ein f. erstelltes Denkmal; b) völlig; vollkommen, ausgereift: ein -er Künstler, Wissenschaftler; er ist noch nicht f. (ugs.; noch nicht ganz erwachsen); du bist noch wahnsinnig jung, aber du bist eine -e (voll entwickelte) Frau (Kuby, Sieg 119); es sei deutlich, dass meine Gaben der Anleitung von -er (kundiger, geschickter, routinierter) Hand noch bedürfen (Th. Mann, Krull 137); c) so weit, dass nichts mehr zu tun übrig bleibt; zu Ende: sie ist mit dem Essen, den Hausaufgaben f.; ich hoffe, rechtzeitig [damit] f. zu werden; wenn du so weiterarbeitest, wirst du nie f.; ich habe das Buch f. (ugs.; ausgelesen), f. gelesen; sie konnte nicht f. werden (fand kein Ende, fing immer wieder an), unsere Arbeit zu loben; du bleibst daheim, [und] f. [ab]! (keine Diskussion mehr, basta!); die noch nicht mit dem Auskleiden -en Frauen (Hochhuth, Stellvertreter 178); *mit jmdm. f. sein (ugs.; mit jmdm. nichts mehr zu schaffen haben wollen; zu jmdm. keine Beziehung mehr haben): mit diesem Menschen bin ich [endgültig] f.; Wir sind f. miteinander, er weiß es, und ich weiß es, und es gibt keine Möglichkeit, etwas daran zu ändern (Lenz, Brot 150); mit jmdm. f. werden (ugs.; sich bei jmdm. durchsetzen; bei jmdm. die Oberhand behalten; der Stärkere bleiben): Dieser Direktor kann mit den stupidesten Burschen f. werden, mit Straßenräubern immer noch am besten (Loest, Pistole 7); f. werden (salopp verhüll.; einen Orgasmus haben): sie (= die Freier) sagen, brauchst nicht f. werden, Hauptsache, ich bin f. geworden (Schmidt, Strichjungengespräche 209); mit etw. f. werden (etw. [innerlich] bewältigen; mit etw. zurechtkommen): sie glaubt immer, mit allem allein f. zu werden; er ist mit diesem Erlebnis, Problem noch nicht f. geworden; Du wirst ja mit dem Leben so spielend f. (Hesse, Steppenwolf 139); Mit seiner Einsamkeit musste Sodtbaum selber f. werden (Loest, Pistole 260); es f. bringen/bekommen/(ugs.:) kriegen, etw. zu tun (es zustande, zuwege bringen, etw zu tun; imstande sein, etw zu tun): sie hat es f. gebracht, den Streit zu schlichten; ich bekomme es nicht f., ihr die Wahrheit zu sagen; der teure Anwalt ... hatte es f. gebracht, dass sie freigesprochen wurde (Danella, Hotel 130); (iron.:) der kriegt es f., sich auch noch zu beschweren! 2. vollständig vorbereitet; bereit: sie sind f. zur Abreise; bist du [endlich] f., dass wir gehen können?; Sie lag f. gelagert auf dem fahrbaren OP-Tisch (Hackethal, Schneide 26); die für den Versand -en Stücke; sie macht noch das Gepäck f., dann gehen wir; sich für den Theaterbesuch f. machen (zurechtmachen); Er ... genoss es, dass er sich nicht zur Schicht f. machen (bereitmachen) musste (H. Weber, Einzug 136); auf die Plätze, f., los! (Sport; Startkommando); f. [zum Dienst, zum Start]! (Kommando). 3. (ugs.) erschöpft, am Ende [seiner Kräfte]; erledigt: nach dieser Reise waren wir körperlich und seelisch f.; sie ist mit den Nerven f.; Die waren vor Wut und Enttäuschung oft so f., dass sie kaum noch protestieren konnten (Szene 8, 1985, 23); Die Tageskasse war gut, aber du bist kaputt, restlos f. (Konsalik, Promenadendeck 287); die am Eröffnungstag mit ihren Nerven -en deutschen Organisatoren (Welt 18. 9. 85, 24); dieser Lärm macht mich [noch] richtig, total f. (zermürbt mich); Der Gedanke an diese Frau macht mich ganz f. (Danella, Hotel 395); was mich f. macht: dieses Klingeln, bis wieder die Stimme kommt (Frisch, Montauk 145); *f. sein (ugs.; 1. verblüfft, aufs Höchste erstaunt sein: Da bin ich aber f. über ihre Personalkenntnisse [Gaiser, Jagd 177]. 2. zahlungsunfähig sein); jmdn. f. machen (1. ugs.; in schärfstem Ton zurechtweisen, abkanzeln: der nichts gelernt hat, außer den politischen Gegner f. zu machen [Woche 3. 1. 97, 3]. Jetzt aber wird die Ordonnanz f. gemacht, wenn die Soße nicht zur Hand ist [Gaiser, Jagd 151]. 2. ugs.; völlig besiegen, körperlich erledigen: im nächsten Spiel machen wir sie f. 3. ugs.; zusammenschlagen: noch ein Wort und ich mach dich f.! 4. salopp verhüllend; sexuell befriedigen, zum Orgasmus bringen: In einem Beichtstuhl macht er sie f. Das ist mal was Neues [Grass, Hundejahre 486]).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fertig- — Fertig …   Deutsch Wörterbuch

  • Fertig — Fêrtig, er, ste, adj. et adv. von fahren und Fahrt. I. So fern fahren reisen, den Ort verändern, und Fahrt nicht nur eine Reise, sondern auch ein jedes Geschäft bedeutet. 1. Eigentlich, von allen äußern Hindernissen einer Handlung frey, mit allen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Fertig — is the German word which means finished .As a surname, it may refer to: *George Fertig, Canadian artist. *Jack Fertig Astrologer and drag queen (See Sister Boom Boom). *Kevin Fertig, (aka Kevin Thorn) professional wrestler. *Lawrence Fertig,… …   Wikipedia

  • fertig — Adj. (Grundstufe) zu Ende gemacht Beispiel: Ist das Mittagessen schon fertig? Kollokation: seine Arbeit fertig machen fertig Adj. (Aufbaustufe) voll ausgebildet und entwickelt, ausgereift Beispiel: Erst im Alter von 40 Jahren war er ein fertiger… …   Extremes Deutsch

  • fertig — 1. Das Essen ist gleich fertig. 2. Wenn ich mit der Arbeit fertig bin, gehe ich nach Hause. 3. Bist du fertig? 4. Das war ein schlimmer Tag. Ich bin total fertig …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • fertig — fèrtig [b] (I)[/b] prid. <indekl.> DEFINICIJA reg. 1. koji je pripravan; spreman [ja sam fertig, možemo ići] 2. koji je obavljen; gotov [ja sam fertig s poslom] ETIMOLOGIJA njem. vertig …   Hrvatski jezični portal

  • fertig — fèrtig [b] (II)[/b] pril. DEFINICIJA gotovo (u dijaloškoj situaciji kada se želi prekinuti svaka diskusija i sl.) [to sam rekao i fertig] ETIMOLOGIJA vidi fertig [b] (I)[/b] …   Hrvatski jezični portal

  • fertig — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • bereit Bsp.: • Ich bin zum Ausgehen fertig. • Mein Aufsatz ist fast fertig. • Ich kenne einen deutschen Studenten, der schon sieben Jahre lang studiert, und er ist immer noch nicht bereit, seine… …   Deutsch Wörterbuch

  • Fertig — bezeichnet den Zustand einer Waffe, wenn sie »geladen und entsichert« ist, so daß der Schütze nur anzuschlagen und zu schießen braucht. Daher dient »fertig!« auch als Kommando …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • fertig — Adj std. (10. Jh.), mhd. vertec, vertic, mndd. verdich, mndl. vaerdich Stammwort. Abgeleitet von Fahrt (s. unter fahren), also bereit zur Fahrt, zum Aufbruch , dann übertragen bereit zu etwas bei anderen Dingen (buß , friedfertig usw.) und… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Fertig — Porté en Alsace, correspond à l adjectif allemand fertig (= vif, rapide, adroit) …   Noms de famille